top of page
Weiß Stuhl in einem leeren Raum

PSYCHO
THERAPIE

Leiden Sie unter Ihrer Beziehungslosigkeit, sind Dauer-Single, finden das Eingehen von Beziehungen schwierig, hangeln sich von einem Liebeskummer zum nächsten oder haben das Gefühl sich immer wieder auf das falsche Gegenüber einzulassen?

 

Egal ob in Partnerschaften oder unserer Selbstbeziehung: Beziehung leben ist schwer. Beziehungsfähigkeit muss gelernt werden. Sie ist stark abhängig von dem Umfeld, in dem wir aufwachsen und in dem wir erste Beziehungserfahrungen sammeln. Prägend ist vorwiegend die Beziehung unserer Eltern. Sie ist die erste Form von Beziehung, die wir erleben und entscheidet über unsere spätere Beziehungsfähigkeit. Ist diese geprägt von traumatischen Erlebnissen, kann die Beziehungsfähigkeit bereits früh gestört sein.

Werde den Gedanken los, dass dein Glück von irgendetwas außerhalb deiner Selbst abhängt. 

Neale Donald Walsch

Eine gesunde Beziehungsfähigkeit ist folglich nicht immer selbstverständlich.

Mithilfe der Psychotherapie ist sie erlernbar, indem wir bestehende Verhaltensmuster identifizieren und somit erkennen, wie sie zur Aufrechterhaltung der Probleme beitragen. 

Gründe für eine Psychotherapie HPG §1

 

  • andauernde Beziehungslosigkeit
  • Schwierigkeiten, Vertrauen in Beziehungen zu fassen 

  • Verarbeitung einer Trennung

  • Wunsch zur Stärkung der Beziehungsfähigkeit

  • Bewusstwerdung eigener Bedürfnisse

  • Wunsch nach mehr Selbstwertgefühl und einer gesunden Selbstbeziehung

Ablauf der Psychotherapie HPG §1

Erfahrungsgemäß suchen mich Klienten mit einem bestimmten Problemthema auf. Sie haben beispielsweise den Wunsch ihre Beziehungslosigkeit genauer zu erforschen oder zu verstehen, an welchen Punkten ihre Beziehungsfähigkeit scheitert.

 

Die Sitzungen dienen dazu, diese Themen genauer zu beleuchten und aus einem anderen Blickwinkel zu betrachten. Das Ziel ist, gesteigertes Bewusstsein und Klarheit für diese Themen zu erlangen. Gemeinsam werden neue Handlungsmöglichkeiten für eingefahrene Verhaltensmuster erarbeitet und anschließend in den Alltag integriert. Hierbei greife ich auf verschiedene Ansätze zurück.

 

Um mehr über meine Arbeitsweise in Berlin zu lernen, klicken Sie hier.

 

 

Einzelsitzung mit einem Therapeuten

Sitzungen sind in der Regel 90 min. lang und können auf Wunsch auf 120 min. verlängert werden

120 €

Vereinbaren Sie jetzt ein Erstgespräch.

FAQ's

Wird eine Psychotherapie (HPG §1) von der Krankenkasse übernommen?

Viele Krankenkassen übernehmen die Kosten für eine Psychotherapie (HPG §1) nicht. Ich weise darauf hin, dass ich Psychotherapie nach dem Heilpraktikergesetz anbiete und keine psychologische oder ärztliche Psychotherapie nach Psychotherapeutengesetz von 1998. Die Mehrzahl meiner Klienten zahlt die Therapie selbst.

 

Wie läuft eine Therapie ab?

Erstkontakt. Bei einem kurzen telefonischen Gespräch können wir erste Fragen klären und ein Erstgespräch in den Praxisräumen vereinbaren. 

Die erste Sitzung. Ziel des ersten Gespräch ist es, Sie besser kennenzulernen. In einem geschützten Raum können Sie Ihre aktuelle Situation ausführlich schildern und Ihre Wünsche für die Therapie äußern. Nach der ersten Sitzung bekommen Sie Bedenkzeit und können frei entscheiden, ob Sie sich eine weitere Zusammenarbeit vorstellen können.

Folgende Sitzungen. In den darauf folgenden Sitzungen gehen wir in die Tiefe. Wir betrachen Ihre vorliegende Thematik genauer, erkennen Muster und finden neue Lösungswege. 

Ende der Therapie. Die Therapie wird so lange fortgeführt, wie Sie sie als wirksam empfinden. Eine generelle Dauer ist kaum voraussehbar und individuell unterschiedlich.

 

bottom of page